Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 2. April 2017

Immer her mit dem Frühling

Es ist wieder Sonntag, und Anita von Grinsestern sammelt sieben Sachen, für die man seine Hände gebraucht hat, egal, ob für 5 Minuten oder 5 Stunden.

Mein Sonntag begann mit dem seit einer Woche allmorgendlichen Kontrollblick nach "meiner" Taube. Es ist schon komisch: Eigentlich mag ich Tauben nicht. Ich finde sie weder besonders hübsch, noch niedlich, und ihr monotones Gurren klingt in meinen Augen relativ abgestumpft. Dass sie dazu noch Krankheiten vermehren, macht es dabei natürlich nicht besser.
Und nun, wo eine Taube direkt vor unserem Küchenfenster brütet, erwische ich mich dabei, wie ich den Eichelhäher böse anstarre, wenn der sich auch nur in die Nähe des Nestes wagt. Nicht, dass ihm das etwas ausmacht, doch bin ich bereit und darauf vorbereitet, ihn jederzeit mit wildem Gefuchtelt davonzujagen. Wollen wir dann nur hoffen, dass sich nicht auch die Taube vor Schreck dann auf und davon macht. Vor ca. 4 Tagen sind zwei Küken geschlüpft. Gut, besonders hübsch sind auch die nicht (wie auch, siehe Mendel...) Da es aber nunmal die Küken meiner Taube sind, bin ich bereit, sie doch süß zu finden. Und heute konnte ich sogar dabei zusehen, wie die Taube ihre Kinder füttert, das war dann wirklich sehr rührend...


Wenn man sehr genau hinschaut, kann man die beiden Federbüschel unter dem Bauch der Mutter (oder des Vaters???) erkennen.


Nach getaner Hausarbeit lockt uns das schöne Wetter wie gestern in den Tierpark. Da wir eine Tierparkkarte haben, können wir es uns erlauben, auch einmal nur für den Spielplatz dorthin zu gehen. Dieser ist erst im letzten Sommer renoviert worden und verfügt jetzt über etwas, was die Berliner, wie ich im letzten Sommer erst lernte, "Plansche" nennen: Eine etwas tiefer gelegte Fläche mit Wasserspielen unterschiedlicher Art. Obwohl es heute nicht so warm war wie gestern, war die Plansche sehr gut besucht, unter anderem auch von meiner Tochter, die nicht lange trockene Kleider anhatte.

Während sie dort sehr, sehr ausgelassen spielte, häkelte ich weiter an meiner schon angekündigten Decke, die wegen anderer - ebenfalls noch unvollendeter - Projekte längere Zeit unbearbeitet blieb ...


Es nimmt Formen an: Nach meiner Rechnung fehlen nur noch 19 Grannys

... oder las in einem Buch, und ließ es mir insgesamt dort sehr gut gehen, obwohl ich das falsche Buch mithatte. Das war dann schon ein wenig blöd. Dennoch: es ist so himmlisch, endlich einmal wieder die Sonne genießen zu können.




Auch der tollste Spielplatz kann auf Dauer den Hunger nicht verhindern und so haben wir hart erkämpfte (bzw. erstandene, da lange Schlange am Kiosk) Pommes gegessen. Die allerdings waren jetzt nur so mittelgut.



Den Nachtisch bildete ein sehr leckeres Eis, das wir bereits gestern sozusagen zur Probe gegessen und für gut befunden haben. Ich finde zwar nicht, dass es sonderlich nach Ananas schmeckt, aber es ist einfach so hübsch anzusehen. Und das Auge ist ja mit, wie hinlänglich bekannt ist.





Nach einem schönen Tag wieder zuhause, trennt mich (fast) nur noch der Abwasch vom Feierabend, der ein wunderschönes Wochenende ausklingen lässt. Tja, vorbei scheinen die Tage, an denen ich Fotos von auszuräumenden Spülmaschinen zeigte - unsere neue (!!!) Spülmaschine ist nun seit drei Wochen kaputt, und irgendwas ist immer, dass entweder die Verkäufer keine Telefonnummer nennen können oder - nachdem das nun doch funktioniert hat - keiner von uns die Servicenummer anrufen kann. Ich arbeite also noch am Prozess.






Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und freue mich schon darauf zu lesen, wie andere diesen schönen Sonntag verbracht haben.

Kommentare:

  1. Das ist das schöne an Sonntagen - aber meist holt einem die Realität dann wieder so schnell ein (Abwasch bei dir - Wäsche bei mir...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du wohl Recht! Bei mir hatte wenigstens die Wäsche den Anstand, bis heute morgen zu warten.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ja, ich mag Tauben auch nicht sooo sehr, aber wenn man das Familienleben direkt vor dem Fenster stattfindet, dann fühlt man sich natürlich sehr verbunden. Und irgendwie nett sind ja doch alle Tiere. =)
    Schade - nur mittelgute Pommes empfinde ich immer als herbe Enttäuschung! aber wenn das Eis das ausgleichen konnte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, Tiere sind fast alle auf ihre Art und Weise toll. Und es ist so schön mit anzusehen, wie die Taube sich um ihre Küken sorgt...

      Löschen
  3. OH Tierparkkarte... das ist natürlich mehr als genial für die Kinder... man hat zumindest immer ein Ziel... seit mein Kleiner (fast 25) nicht mehr mein Kleiner ist war ich nicht mehr im Tierpark. ABer das mochte ich früher auch sehr gern.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Ziel ist richtig, zumal wir so nah am Tierpark wohnen, dass wir bei schönem Wetter mit dem Fahrrad dorthin können. Wenn du so lange nicht mehr im Tierpark warst (warum werden Kinder eigentlich so schnell groß???), besuch' ihn mal wieder, im Moment ist dort einiges im Umbruch zugunsten der Tiere. Und die kommentierten Fütterungen sind toll

      Löschen
  4. Sieht nach einem schönen Sonntag aus! :-)
    Das Bild von den Tauben ist ja süß! Da kann ich Dich verstehen! Hab noch nie so einen guten Blick auf ein Taubennest gehabt.

    Euer Ausflug sieht wirklich schön aus. Das Eis hat echt was! :-) Da hätte ich auch eines genommen.

    GLG vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Tochter konnte im vergangenen Jahr von ihrem Klassenraum den Küken bei Fliegenlernen zuschauen - darauf lauere ich jetzt!!!
      Ganz liebe Grüße

      Löschen
  5. So entspannt wie du bin ich selten, wenn meine Kinder "göötsched" (=plantschen), wenns noch relativ frisch ist... da muss ich mir grad eine Scheibe von abschneiden. Vielleicht sollte ich auch Buch und /oder Häkelei mitnehmen das nächste Mal?
    Liebe Grüsse,
    Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, ich war gestern selbst ein wenig von mir überrascht. Aber meine Tochter ist recht selten krank und häkeln und lesen hilft offensichtlich, probiere es mal aus :-)

      Löschen
  6. Sonne, Spielplatz, Planschen, Pommes UND Eis :D Wenn das mal nicht ein perfekter Sonntag war *g*
    Und wie spannend, dass die Küken schon da sind! Wobei sie wirklich nicht hübsch sind... Ich hatte mal einen jungen Spatz daheim, so richtig ansehlich werden sie dann doch erst, mit komplettem Gefieder :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, meine Tochter konnte sich heute morgen auch nicht entscheiden, was sie im Morgenkreis der Schule als ihr "Schönstes am Wochenende" nennen sollte. Es war wirklich ein guter Sonntag. Und ich warte auf den Taubenflaum :D

      Löschen